Wir sind zentraler Teil der IT-Wertschöpfungskette

Die ITSV GmbH liefert aus einer Gesamtsicht auf das Sozialversicherungs- und Gesundheitswesen überzeugende IT-Lösungen zur optimalen Unterstützung der Geschäftsprozesse ihrer KundInnen – aus einer Hand. Exemplarisch wollen wir Ihnen hier einige unserer Leistungen und Herausforderungen vorstellen. Daneben bewerkstelligen wir aber noch zahlreiche andere Aufgaben für die österreichische Sozialversicherung, wie etwa die Krisenkommunikation, die Gewährleistung der Datensicherheit oder Lösungen für Personalwesen, Buchhaltung, Controlling und Beschaffung (FIWI, PERS,..).

Tauchen Sie ein in die Leistungswelt der ITSV GmbH.

Anforderung
Planung
Umsetzung
Prüfung
Servicierung
Anwendung
Inbetriebnahme

Partner & Kooperationen

Das Fräulein vom Amt reloaded

„Unsere MitarbeiterInnen sind bestens ausgebildete ExpertInnen, ihr Handeln erfolgt stets in Kundennutzen. So stellen wir bestmögliches Service für alle sicher“

Wer kennt sie nicht aus alten Filmen? Die jungen Damen vom Amt, die höflich und elegant Telefonverbindungen herstellen. Das hat allerdings gar nichts mehr mit den Anforderungen an die Beschäftigten unseres SV-Servicecenters und des SV-Servicedesk zu tun. Rund 100 bestens ausgebildete MitarbeiterInnen sorgen als Single Point of Contact für Entgegennahme, Dokumentation, Behebung und Nachverfolgung gemeldeter Anliegen bzw. Störungen. Aktuell bieten wir 21 Services, unter anderem zu den Themen e-card, elektronische Gesundheitsakte (ELGA), Auftraggeberhaftung (AGH), Rezeptgebührenobergrenze (REGO) und Vorsorgeuntersuchungen (VU) in acht Sprachen an. Wir sind aber auch erste/r AnsprechpartnerIn der Sozialversicherungsträger in allen IT-Belangen und fungieren sowohl als BeraterIn als auch als ProblemlöserIn. Insgesamt umfasst das Leistungsportfolio des Servicedesk rund 170 Services.
Der im Customer Care Center anfallende Arbeitsaufwand ist mitunter beträchtlich: So bearbeiten wir im Jahr durchschnittlich 38.000 Anrufe pro Monat. In Summe kommen wir auf rund 108.300 Bearbeitungsminuten jeden Monat bei einer durchschnittlichen Wartezeit von nur rund 9 Sekunden für unsere KundInnen. Zusätzlich fallen zurzeit monatlich durchschnittlich 5.700 Anfragen per Fax, Mail oder Post an. Das bedeutet: Zeitnahe und kompetente Lösungen für alle Kundenanliegen!

Single Point of Contact

20 Jahre Rechenzentren in der SV

„Wir sind ganz besonders darauf bedacht ressourcenschonend und umweltbewusst zu agieren.“

Ein Blick in ein Rechenzentrum: Server um Server aneinandergereiht in scheinbar endlosen Gängen. Die Umgebung ist geschützt wie ein Hochsicherheitstrakt. Doch das war nicht immer so. Es war einer der Gründungsaufträge der ITSV GmbH, die Vielzahl an Rechenzentren der Sozialversicherung zu konsolidieren und zusammenzulegen – denn damit schaffen wir Effizienz und Betriebssicherheit. Heute existieren nur noch die Standorte Wien und Linz.

Unsere Rechenzentren garantieren höchste Verfügbarkeit der Daten und Anwendungen. Es werden sowohl die Standardprodukte der Sozialversicherungsträger als auch zentrale und spezielle Services am neuesten Stand der Technik betrieben. Beispielsweise das einheitliche Pensionskonto (ePK), die Versicherungsdatenauszüge (VDA), die Transparenzdatenbank oder der zentrale Patientenindex (ZPI).

Aber auch die dahinterstehenden Zahlen sind beeindruckend:
So verfügen wir derzeit auf insgesamt über 13 Storage-Systemen über eine Gesamtkapazität von 1500 Terrabyte, mit einer jährlichen Zuwachsrate von 25%. Die Netzwerkverkabelung ist aneinandergereiht weit über 1.000 Kilometer lang, aktuell werden bei unseren KundInnen über 4.500 Geräte auf rund 150 unterschiedlichen Gerätetypen betreut.

Standardprodukte
Zentrale Services

Vom Host zum Web

„Somit sind wir einmal mehr Wegbereiter des technologischen Wandels und ermöglichen durch kreative Problemlösungen Kosteneinsparungen in der SV-Landschaft.“

Viele große Organisationen stehen vor derselben Herausforderung: Die Software-Applikationen sind in die Jahre gekommen, bzw. was tun, wenn die Hardware umgestellt werden muss? Das ist natürlich auch im Bereich der österreichischen Sozialversicherung Thema. Die ITSV GmbH hat dafür Lösungen entwickelt: Beispielsweise einen „Transformer“. Dieser ermöglicht einen Generationenwechsel bei laufendem Betrieb, eine Kernsystemerneuerung ohne Informationsverlust. Somit werden Anwendungen rasch und kostengünstig in eine moderne Zielarchitektur übersetzt. Diese Migrationen werden in Gemeinschaftsprojekten der ITSV GmbH mit den jeweiligen Produktteams bei den Trägern durchgeführt.

Kernsystemerneuerung
Applikation
Zielarchitektur

Eine Herausforderung

„Die ITSV GmbH gewährleistet aufgrund der IT-Kompetenz ihrer MitarbeiterInnen eine effiziente IT für die österreichische Sozialversicherung.“

Neue Herausforderungen bedeuten auch neue Entwicklungen. Derzeit betreuen wir rund 160 Projekte, davon 129 „Standardprodukte“ und Eigenapplikationen auf insgesamt 430 Systemumgebungen, sowie Projekte rund um die Digitalisierung von Inhalten, die wegweisend für die weitere Entwicklung des Sozialversicherungssystems sind.
Mit dem Applikationsbetrieb werden neben dem Onlinebetrieb auch tägliche Batchverarbeitungen sowohl in den Produktionssystemen als auch in den Test- und Entwicklungssystemen durchgeführt.
Um den Überblick über produktive Informationssysteme und die damit verknüpfte Verantwortlichkeit, sowie grundlegende Informationen zur technischen und fachlichen Klassifikation des Systems zu erhalten, wurde eine sogenannte IT-Map erstellt. Damit ist ein einheitlicher Wissens- und Informationsstand sichergestellt.

Applikation
Standardprodukte
Batchverarbeitung